Törnprotokoll der SY HEIDE-WITZKA

Törn Nummer Crew Nr. 3
Törnstart – Törnende 09/Juni/2018 – 16/Juni/2018
Skipper Cornelius *****
Crew Titus *****, Felix ******
Ausgangshafen Kastela (Split)
Zielhafen Dubrovnik
Bilge trocken? Ja
Rigg inspizieren: Wanten und Stagen, laufendes Gut, Rollfockanlage, Spibaum, Rollanlage Groß Ok, Spibaum nicht genutzt
Tauwerk und Fender: Prüfung auf Schäden, Prüfung auf Vollständigkeit Ok, Spi & Blister nicht genutzt
Segel und Schoten: Sichtprüfung auf Schäden, Spi, Blister, (für Spi und Blister ggf. „nicht benutzt“ notieren) Ok
Winschen, Traveller, Umlenkrollen OK? Ok. Traveller Curryklemme Befestigungsholz gespalten
Pumpen, Seeventile und Toiletten, Funktion prüfen: Elektrische Lenzpumpe, Handlenzpumpe, Duschpumpe Ok. Toilette vorne Seeventil nicht gangbar. Toilette hinten riecht stark, Backbord Kabine riecht stark
Abwassertank: 1 x pro Woche mindestens 1 Liter Essigessenz einfüllen und den Tank mit Wasser auffüllen. 24 Stunden stehen lassen und Tank dann entleeren! Essigessenz eingefüllt und später geleert.
Lampen: Heck-,Anker-, Dampferlicht, Positionslampenlampen, Decklicht , Lampen unter Deck Ok
Motor, Außenborder, Saildrive, Gas: Betriebsstunden, Ölstand, Kühlwasser, Diesel, Kraftstoff für Außenborder Ok. Außenbordmotor nicht genutzt. Kraftstoffkanister für Nachvolgecrew gefüllt. Ölstand geprüft. Kühlwasser ok.
Batterien: Spannung, Ladezustand Ok
Ankergeschirr und Winde: Klar zum fieren? Kette OK? Heckanker und Kette Ok
Ruderanlage, Bugstrahlruder: Funktionen OK? Ok
Navigation, Logge, Echolot, Kompass, Funkgerät: Funktioniert alles einwandfrei? Ok
Unter Deck: Pantry, Kühlung, Frischwasser, Fäkaltank, Luken Ok. Frischwassertanks gefüllt, Fäkaltank geleert.
Rumpf, Deck, Scheuerleisten, Reling: Beschädigungen? Ok
Seenotmittel, Rettungswesten, Rettungsinsel: Ok, nicht genutzt
Zustand des Dingis: Dingi & Paddel ok, Außenbordmotor nicht genutzt
Was ist aufgefallen? Worauf ist besonders zu achten? (z.B. nach durchgeführten Reparaturen) Bade Plattform vorsichtig betreten
Ergänzende Anmerkungen: Beim Schwojen vor Anker mit dem Ruderblatt Felsberührung. Beschichtung scheint abgeplatzt am unteren, hinteren Bereich des Ruderblattes.