Schönes Segeln, bis…….

Schönes Segeln gestern, Wind zwar gegenan, aber nur 15kn. Sehr geile Kreuz… …bis 10sm vor Almeria.

Genua ca. 50cm entlang des Achterlieks aufgerissen. Schöne Sch…!
Motor an, ab nach Almeria! Segel runter, festgestellt, dass die Naht aufgegangen ist. Segelmacher schon ausfindig gemacht.

Heute morgen dann aber die Enttäuschung: Die spanische Mentalität des Segelmachers passt absolut nicht zu unseren Zeitplänen. “Manana, Manana…” Können leider keine 3 Tage in Almeria warten und auf das “komm ich heute, komm ich morgen?” des Segelmachers pokern.

Also Sturmfock drauf und jetzt auf dem Weg nach Motril, morgen Malaga. Segelmacher in Malaga haben wir schon ausfindig gemacht und uns angekündigt. Top!

Gestern Abend mal wieder die spanische Küche genossen, Meeresfrüchte vom feinsten. Weiterhin soll es jetzt tatsächlich 3 hübsche Mädchen aus Madrid geben, die der Überzeugung sind, die Heide-Witzka sei ein Rennboot. Der Spruch “Do you ever seen a Raceboot from the inside?” hat gezogen, sie haben angebissen. Der Bekanntheitsgrad der Heide-Witzka steigert sich immerzu. Also dickes Lob: “They real like the (Race)boat from the inside and outside” (könnte auch mit der äußerst charmanten Crew zusammenhängen) Die Chicas waren erstaunt, dass die Heide-Witzka mehr Toiletten als ihr Hotelzimmer hat. But this is normal for a Raceboat.

Unser Moses Jojo verkörperte seine Rolle als Kapitän Blaubär perfekt. Ein nächtliches gemeinsames Bad am Strand war schließlich auch noch drin. Nun warten wir mal wieder auf den Wind. Heute tatsächlich mal von achtern. Lange kann sein Einsetzen nichtmehr dauern, Dünung ist schon da.