Zum Crewwechsel nach Tarragona

Unser letzter Schlag ging zu unserem Ziel Hafen Tarragona, wo wir morgen die Yacht an Michael übergeben. Wind von vorne, Bft 5-6 und eine steile Welle haben das Segel zum Vergnügen gemacht. Absatz heute Abend geht es noch in die Altstadt.

Liebe Grüße von Gebhard Thomas und Uwe!

Auf dem Weg nach Torredembarra

Lieber Karlo,

Gestern haben wir unseren Törn vom Port Olimpico in Richtung Costa del Garraf fortgesetzt. Die VTGs von Barcelona haben weit mit einem langen Schlag umrundet. Ein Containerschiff hat uns noch hartnäckig verfolgt, wir konnten es aber abschütteln. Bei wiederum grandiosem Wetter sind wir hoch am Wind bis runter nach Ginestra gesegelt. Heute ging es weiter Richtung Tarragona mit Wind von achtern. Auf einer schönen Welle sind wir entlang der Felsküste der Costa del Garraf zu unserem Zielhafen Torredembarra gesurft. Im Hafen haben wir beobachtet, wie sehr ein patenter Schlagmann sein Ruderteam anfeuern kann. Vielleicht wäre dies auch eine nützliche Information für den HSV ….

(Am Donnerstag, den 13.6.2019 verfasst, Bilder kommen nach)

Regen auf dem Weg nach Tarragona

Nach einem Supertag mit viel Raumwind gestern,ordentlich Speed und gutem Sonnenwetter, kamen wir  gut gelaunt an. Leider war unser Zielhafen „Arenys de Mare“ voll belegt, so dass wir nach „El Balis“ ausweichen mussten. Im Hafen wurde uns gleich ein netter Consulting Auftrag eines deutschen Ehepaares aufgegeben, weil sie einen offensichtlichen Fehlkauf getätigt hatten! Der Consulting-Auftrag wurde mit einem herzlichen Lächeln der Ehegattin begleitet.

Heute, den 11. Juni haben wir uns bei viel Regen und totaler Flaute auf den Weg Richtung Tarragona gemacht und übernachten im Port Olympic bei Barcelona. Leider war der Regen unser Begleiter für den ganzen Tag. Durchnässt angekommen, eine heiße Dusche genommen, geht es zum Essen. Morgen segeln wir weiter! Bis bald…. Viele Grüße Gebhard und seine Mitstreiter.

Crewwechsel in Barcelona

Skipper Nils hat abgemustert, die Nachfolgecrew um Skipper Gerhard ist an Bord und schickte gestern die erste Meldung:

Gestern hatten wir das Boot von Nils im wunderschönen Hafen von Real Club Nautico übernommen. Da die Lufthansa uns im Unklaren liess, wann wir unser Gepäck erhalten, haben wir noch einen Hafentag in Barcelona eingelegt.
Überall waren Pfingst- Strassenkonzerte – die Stimmung war phantastisch. Heute haben wir einen Schlag raus gemacht – zunächst Richtung Norden. Wir hatten sehr wenig Wind, dafür eine kräftige Dünung. Also sind wir bereits in El Masnou angelandet. Hier wurden diverse Pfingstregatten befeiert. “

Relaxen vor Barcelona

Nils wusste mitzuteilen:

Hi karlo, waren heute gemütlich ein zwei Schläge segeln. Danach haben wir uns die Megayachten im Nachbarhafen angeschaut 😉

LG von derHEIDE-WITZKA

Barcelona

Sind gestern in Barcelona angekommen! Wir haben einen traumhaften Liegeplatz erwischt an dem wir jetzt die nächsten Tage bis zur Übergabe an Gebhard bleiben können. Heute verlassen uns die beiden Mitsegler, meine Frau und ich werden dann gemütlich Barcelona anschauen. Da meine Frau hier ein Jahr studiert hat, wird es sicherlich eine interessante Sightseeingtour! Wir werden sicherlich noch den ein oder anderen Schlag raus segeln, hauptsächlich aber mal gemütlich lesen und es uns gut gehen lassen!

Liebe Grüße aus Barcelona!

Nils

Kurz vor Barcelona und kein Wind!

So viel zum Thema Wind abgreifen. Nach einem schönen Start in Roses konnten wir zwei Stunden segeln! (leider vergessen die App rechtzeitig zu starten)

Der Wind dreht leider um die Südostecke Spaniens herum, so dass der Wind dann gegenan kam. Zudem ging er wieder hoch auf 39 kn in der Spitze. Also das letzte Stück unter Motor gegenan, und mal wieder rückwärts bei richtig Hack anlegen. Hat aber alles geklappt, wir liegen sicher im Hafen.

Nun sind wir schon in Schlagdistanz zu Barcelona und dem nächsten Übergabeort, so dass wir uns dort noch ein paar schöne Tage machen können und vor allem nach Lust und Laune noch mal segeln können.

Grüße Nils

Port de Roses

Wir sind in Spanien angekommen!

Nach Crewwechsel gestern in Canet en Roussillon sind wir nach einem Hafentag nun weiter und haben die spanische Seegrenze passiert!
Landschaftlich sehr schön, seglerisch eher mau, da kaum Wind. Allerdings hatten wir die letzte Woche auch wirklich genug Wind, also auch mal sehr entspannt.

Mal sehen ob wir noch ein wenig Wind in den nächsten Tagen abgreifen können, aber voraussichtlich wird es wenn eh gegenan sein. Der Wind zieht um die Südostecke Spaniens herum.

Grüße aus Port de Roses!

Viva España

Ich habe seit Donnerstag keine Meldungen von Bord, aber in Spanien ist die HEIDE-WITZKA schon mal angekommen.

Gänsehaut…..

Der Wind ließ uns mal wieder nicht im Stich, anfangs 15 kn, später mal wieder 26 – 32. Mit zum Teil 8,5 kn waren wir schnell in Leucate. 

Beim Auslaufen in Cap d’Agde mussten wir ein Regattafeld passieren lassen, wir wollten natürlich nicht stören. Die Regatta ging allerdings nach Leucate, so dass wir hinterher liefen.
Zur Frustration der Teilnehmer kamen wir jedoch außer Wertung als Dritter ins Ziel, trotz Spätstart 😉
Das Regattafeld sieht man sehr schön auf den AIS Daten!

Belohnt wurde wir zudem mit einer Wahnsinnsdelfinshow!! Mindestens zehn Tiere minutenlang neben dem Boot, mit Sprüngen und jeder Menge Action!

Klasse!