Abschlußmeldung der Crew No.4 aus Kastela

Gegen 18.00 Uhr erreichte mich die Mitteilung des Skippers aus Kastela:

“Moin Karlo, Prost, die Dinge wiederholen sich, ich trinke (in Trogir) ein 🍺 alleine…
Heute von Hvar nach Kastela, rein ins Gewitter. Wir hatten seit ein paar Tagen intensiv versucht einen Liegeplatz in der Reihenfolge Split, Trogir und  Kastela zu bekommen, hat nicht  funktioniert. Dann sind wir in Kastela gelandet.
Empfehlung an alle Skipper: Bucht die Übergabe-Häfen (speziell am Samstag) sofort!

Zwischendurch ein Ankerstop – klappt prima 👌🏻.

Hier bereiten sich alle auf eine Bora vor. Der Außenbordmotor läuft. 🚁🛶⚓ Fotos folgen!”

Soweit die Meldung des Skippers, ich muss zugeben, ich musste sie zweimal lesen und den Text etwas umgruppieren, um einen gewissen Sinn zu erkennen. Möglicherweise liegt das aber an der Einsamkeit des Skippers einer gemischen Crew, sobald etwas ähnliches wie eine Stadt in der Nähe ist…..

Auf meine gezielte Frage, wie denn die Nacht verlaufen sei (wir erinnern uns an etwas laute Nachbarschiffe), wusste Holger zu berichten: 

“Hi Karlo, ja, d Nacht war laut. Kroatien 🇭🇷 hatte gewonnen! Es war ne tolle Stimmung in der Stadt.  Hatte mir Stöpsel in die Ohren gesteckt; dummerweise zu müde gewesen für Party 🎉”

Hier noch einige Fotos vom aktuellen Liegeplatz der HEIDE-WITZKA, wobei ich nicht wirklich eine Idee habe, warum denn immer diese Gangway fotografiert wird.